Mittwoch, 18. Februar 2015

[RSP-Blog-Karneval] 10 Würfelaberglauben

Da ist es doch tatsächlich jetzt über ein Jahr her, dass ich das letzte Mal etwas gebloggt habe, Zeit mal wieder was zu schreiben.

Also nehme ich dann doch einfach mal am RSP-Karneval teil.

Da jeder Rollenspieler Würfel besitzt, viele ihre Würfel lieben, und es allerlei Aberglauben gibt, hier mal 10 Würfelaberglauben, die mir schon begegnet sind:

1. Legt man Würfel mit der zu würfelnden Zahl nach oben, wandern die Atome nach unten, die Oberseite wird leichter, und man würfelt diese Zahl öfter. (Ok, mag der ein oder andere einwerfen, die Schwerkraft wird den Würfel sicherlich verformen. Korrekt, und auch Atome werden wandern, nur bevor sich dies wirklich aufs Würfelverhalten auswirkt dauert es dann doch ein bischen sehr lange, eine befreundete Chemikerin meinte mal, es würde wohl in die tausenden Jahre gehen)

2. Würfel sind Rudeltiere. Man sollte Würfel niemals alleine, sondern immer in Gegenwart von anderen Würfeln aufbewahren, sie würden dies dem Besitzer sonst übelnehmen.

3. Würfel müssen auf den Besitzer geprägt werden. Dazu müssen diese vor der ersten Benutzung mehrere Tage dicht am Körper bei sich getragen werden.

4. Würfel müssen warm gewürfelt werden. Vor dem Spiel sollte man diese Würfel also immer einige Male werfen, damit diese sich aufwärmen können, gleich einem Sportler vor dem Training oder einem Wettkampf.

5. Würfel dürfen nur vom Besitzer angefasst werden. Entsprechend verleiht man seine Würfel nicht, weil sonst die Würfel ihre Prägung auf die Aura des Besitzers verlieren.

6. Würfel müssen vor dem Kauf probegewürfelt werden, ob sie gut würfeln. Entsprechend muss diese im Laden erstmal getestet werden.

7. Schlecht würfelnde Würfel müssen vor den anderen Würfeln aus Gründen der Abschreckung bestraft werden (bis hin zur Vernichtung).

8. Würfel fürs Rollenspiel dürfen auf keinen Fall berührt werden, sonst geht ihre Aura kaputt. Entsprechend werden diese Würfel in Plastikbehältern aufbewahrt und dort drin durch schütteln gewürfelt.

9. Würfel müssen, damit sie aufgeladen werden, an den Brüsten einer schönen Frau gerieben werden. (Lustigerweise ist mir das Gegenteil, dass Würfel an irgendeinem Körperteil eines Mannes gerieben werden müssen, noch nie untergekommen)

10. Würfel müssen in eigenem Blut getauft werden. (Und ich bin froh, diesen Aberglauben echt nur aus Erzählungen zu kennen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen